Spüren und Lauschen

Innere Ruhe finden

Nada Brahma - Die Welt ist Klang

"Nada Brahma, die Welt ist aus kosmischem Klang entstanden, ebenso wie wir Menschen." (Peter Hess, 2010)

Klang - Esoterik oder Wissenschaft?

Eine Aussage, wie die oben nach Peter Hess zitierte, lässt uns schnell glauben, Klang sei etwas esoterisches. In unserem westlich, modernen und rationalem Denken hat Esoterik, wenn überhaupt, nur wenig Raum. Klangschalen mit ihrer ansprechenden gold-glänzenden Optik, fügen sich schon allein durch ihren Anblick in die Sparte Esoterik.

Wie aber die Aussage, die Welt und wir Menschen seien aus kosmischem Klang entstanden, in unserem westlich geprägten Verständnis zu verstehen ist, machen Auszüge aus einigen Artikeln zu Geschichte, Wissenschaft und Forschung im Bereich Klang deutlich.

Historische Entwicklung

"Klangschalen sind im Fernen Osten – in Japan, China, Thailand sowie dem Himalaya-Gebiet – beheimatet. Sie ähneln Glocken, die von außen angeschlagen werden."  (Döring-Linke, Lutz)

"In den 1960er Jahren entdeckten westliche Musiker die Klangschalen mit ihren faszinierenden Klängen. Sie brachten sie von ihren Reisen mit nach Hause, wo sie vorwiegend zu meditativen Zwecken benutzt wurden. Die Existenz von Klangschalen lässt sich so weit zurückverfolgen, wie Metalle von Menschen verarbeitet werden. Dabei ist die Bronzeschale ist (sic) nicht in erster Linie als Klanginstrument geschaffen worden. Wahrscheinlich handelt es sich eher um eine Mischung von Alltagsgegenstand und Ritualgefäß. Eine wichtige Aufgabe kam den Klangschalen als Essgeschirr zu: Darin aufbewahrte gekochte Lebensmittel und Wasser reicherten sich mit den Mineralstoffen der Metalle an, aus denen die Gefäße gefertigt waren. Diese „Nahrungsergänzung“ diente dem Erhalt der Gesundheit. Inzwischen haben die Schalen infolge des tief greifenden gesellschaftlichen Wandels in den Herkunftsländern ihre Bedeutung für den Alltags- und Ritualgebrauch verloren. Seit über 60 Jahren werden sie dort nicht mehr gefertigt. Aus diesem Grunde gibt es auch nur noch wenige gute, alte Klangschalen auf dem Markt (sic)

Klangschalen führen zum Ursprung des Menschen

Dem Ton eine Form zu geben und seine formende Wirkung für innere Harmonie und Gesundheit zu nutzen, scheint ein menschliches Urbedürfnis zu sein. Obwohl die meisten Klangschalen nicht aus Tibet kommen, werden sie häufig generell als „tibetische Klangschalen“ bezeichnet.

Wer in den Klang einer Klangschale hineinhört, kann die Vielfalt der Klänge tatsächlich spüren und glaubt sich in kosmische Sphären versetzt. Der gesamte Körper wird von den Klängen angesprochen und berührt. Die Klänge der Klangschale führen zurück zum Ursprung menschlichen Werdens. Nach östlichen Vorstellungen sind nämlich Kosmos und Mensch gleichermaßen aus Klang entstanden. Der Mensch ist demzufolge also ein naher Verwandter des kosmischen Klanges. Kontakt mit dem eigenen Ursprung schafft tiefes Vertrauen und ermöglicht auf diese Weise intensive Entspannung. Der Klang der Klangschale ist in Bewegung und bringt auf diese Weise auch den Körper in Bewegung und die Lebensenergie zum Fließen. Die Funktionsweise der Klangschale entspricht also dem mindestens 5000 Jahre alten vedischen Heilprinzip, nachdem stets der gesamte Körper in die Heilung mit einbezogen wird.

Frequenzen für die individuelle Stärkung der Gesundheit

Bei seinen ausgedehnten Forschungsaufenthalten in Indien, Nepal und Tibet beschäftigte sich Peter Hess intensiv mit den heilenden Klängen der Klangschalen. Dort entdeckte er, dass man mit Klangschalen ähnliche Effekte bewirken kann, wie sie Schamanen mit komplizierten Ritualen und dem Einsatz von Musik erzielen: Die Empfänger werden in einen vorhypnotischen, trance-ähnlichen Zustand versetzt. Auf diese Weise wird die Bereitschaft zum Loslassen und zur Neuordnung auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene geweckt. Peter Hess stellte fest, dass Klangschalen einen umfangreichen Frequenzbereich anbieten – und dass sich Klienten genau die Frequenzen nehmen, die sie zur Stärkung ihrer individuellen Gesundheit benötigen. (...)

Produktion neuer Klangschalen

Nicht zuletzt durch die Verbreitung der von Peter Hess entwickelten Klangmassage besteht im Westen eine große Nachfrage nach Klangschalen. Der Vorrat an guten alten, für die Klangmassage besonders geeigneten Klangschalen ist nahezu erschöpft. Angesichts dieser Situation war Peter Hess seit 1990 auf der Suche nach neuen Wegen, Klangschalen in der alten Tradition fertigen zu lassen. Viele Reisen ins Himalayagebiet, wo noch altes Wissen vermutet wurde, waren notwendig. Eine ganze Reihe unterschiedlicher Versuche der Herstellung von Klangschalen brachte zunächst unbefriedigende Ergebnisse. Erst 1997 gelang der Durchbruch: Eine eigene Fertigung konnte aufgebaut werden, das alte Handwerk wurde wiederbelebt.

Die Legierung enthält heute die traditionellen zwölf Metalle: Gold, Silber, Quecksilber, Kupfer, Eisen, Zinn, Blei, Zink, Meteoreisen, Wismut, Bleiglanz und Pyrit, wobei die ersten sieben Metalle jeweils einem Planeten zugeordnet sind. Darüber hinaus enthält die Legierung auch ein Stück einer alten Klangschale, das als Transformator alten Wissens dient. Dies alles wird in eine dicke Scheibe gegossen und im warmen Zustand zu einer Klangschale getrieben. In etwa 32 Arbeitsstunden fertigen vier bis fünf Handwerker eine hochwertige Schale mit einem Gewicht von ungefähr zwei Kilogramm. Die größte von Peter Hess´ Mitarbeitern hergestellte Klangschale wiegt gute 45 Kilogramm – sie eignet sich wunderbar für ein Körperklangbad! (...)

Die Qualität wird während der Fertigung von einem Metallingenieur ständig kontrolliert, nur die besten Klangschalen kommen zur Auslieferung. Heute ist Peter Hess in der Lage, gleichbleibend gute Qualität zu garantieren. Besonders wichtig ist, dass aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen mit der Klangmassage gezielt Klangschalen für unterschiedliche Anwendungsbereiche gefertigt werden können. (...)

Klangmassage mit Klangschalen

Peter Hess hat die Klangmassage für die Bedürfnisse der Menschen in den westlichen Kulturen entwickelt. In einer vorgegebenen Abfolge werden spezielle Klangschalen auf und um den bekleideten Körper positioniert und sanft angeklungen. Die Klienten / Kunden liegen dabei bequem in Bauch- oder Rückenlage.

In der Regel wird die Klangmassage schnell akzeptiert und als besonders wohltuend empfunden. Ihre sanfte Wirkungsweise macht die Peter Hess®-Klangmassage zu einer äußerst effektiven Methode, die erfolgreich in Pädagogik, Heilkunde, Pflege und Therapie sowie Wellness eingesetzt wird." (Döring-Linke, Lutz)

Eine Beschreibung der Peter Hess®-Klangmethoden finden Sie bei uns auf der nächsten Seite

Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung

"Im Ein-Klang sein

Gesundheit stärken durch Entspannung mit Klangschalen"  (Koller, Christina M.[a])

"Die Klänge von Klangschalen ziehen viele Menschen augenblicklich in ihren Bann. Fasziniert lauschen sie, die Klänge scheinen auf besondere Art vertraut. (...)

Die obertonreichen Klänge einer Klangschale scheinen deshalb so vertraut zu sein, weil sie der Geräuschkulisse, wie sie ein ungeborenes Kind im Mutterleib wahrnimmt, sehr ähneln. Der Anästhesist Dr. Fred J. Schwarz forscht zum musiktherapeutischen Einsatz der auch als „Womb Sounds“ bezeichneten Klänge, wie sie zum Beispiel im Rahmen der Intensivpflege von Frühchen zum Einsatz kommen. Die vertrauten Geräusche helfen Stress zu vermindern und die Schlafphasen zu steigern, sodass die Entwicklung des Neugeborenen positiv beeinflusst wird. (...)

Eine Besonderheit der Klangmassage liegt darin, dass gleichzeitig das Hören und das Fühlen angesprochen werden. Die harmonischen Klänge beruhigen den Geist, die sanften Vibrationen, die von der klingenden und damit schwingenden Schale ausgehen, breiten sich über die Haut, das Gewebe, die Organe, Knochen, Körperhohlräume und -flüssigkeit im gesamten Körper aus. Sie lösen sanft muskuläre Verspannungen und regen die Durchblutung sowie den Lymphfluss an. Im Zuge der einsetzenden Entspannung werden Atmung, Herzschlag, Puls, Hautwiderstand, Blutdruck, Stoffwechsel und Verdauungssystem beeinflusst – Regeneration auf allen Ebenen kann geschehen.

Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Anspannung und Entspannung, zwischen Aktivitäts- und Ruhephasen ist ein zentraler Aspekt für Gesundheit auf allen Ebenen. Das moderne Leben macht es oft schwer, dieses sensible Gleichgewicht zu wahren. Die Folge einseitiger Belastung ist chronischer Stress mit all seinen negativen Auswirkungen auf die körperliche, geistige und seelische Gesundheit. Ein bewusster Umgang mit Stress und Ausgleich ist unverzichtbar.

Regelmäßige Klangmassagen helfen nachweislich, besser mit Stress umzugehen und einen positiveren Bezug zum eigenen Körper zu entwickeln. Dies zeigt eine 2007 vom Europäischen Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V. durchgeführte Untersuchung mit über 200 Probanden. Diese erhielten im wöchentlichen Rhythmus fünf Klangmassagen. Eine 52-jährige Teilnehmerin, die vor allem in Belastungssituationen nachts häufig aufwachte und nicht mehr einschlafen konnte, berichtete, dass sie jeweils in der Woche nach der Klangmassage durchschlafen konnte. Wie in dem Fallbeispiel berichten viele Menschen, dass sie nach einer Klangmassage leichter einschlafen, besser durchschlafen und sich morgens erholter und frischer fühlen – selbst wenn sie schon seit Jahren unter Schlafstörungen leiden

„Schlaf ist die größte Quelle für Gesundheit und Leistungsvermögen“, so der Schlafpsychologe Günther W. Amann-Jennson. Schlafstörungen können zu Übergewicht, Bluthochdruck, Depressionen oder Herzerkrankungen führen. Entsprechend schützt eine Methode, die den Schlaf positiv beeinflusst, auch vor chronischen Erkrankungen, die infolge der genannten Beschwerden entstehen können, und stärkt damit die Gesundheit." (Koller, Christina M.[a])

Entspannung & Gesundheit

"Entspannung mit Klangschalen

Gesundheit stärken - Stress vorbeugen - Das Leben bereichern"  (Koller, Christina M.[b])

"Unabhängig vom Alter ziehen Klangschalen viele Menschen augenblicklich in ihren Bann. Fasziniert lauschen sie den harmonischen Klängen und lassen sich von ihnen in die Stille und innere Ruhe führen – Regeneration kann geschehen.

Stress und seine Auswirkungen wurden von der Weltgesundheitsorganisation WHO zu einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts erklärt. Zwar kann Stress in einem gewissen Maß durchaus aktivierend und nützlich sein, wenn er aber zu einem Dauerzustand wird und kein Gegenpol vorhanden ist, macht Stress krank. Davon sind nicht nur Erwachsene, sondern zunehmend auch Kinder und Jugendliche betroffen. Wie eine Umfrage des Forsa-Instituts zeigt, leidet jedes zweite Kind unter Schulstress. Zahlreiche seelische und körperliche Erkrankungen können die Folge sein – unabhängig vom Alter.

Ein bewusster Umgang mit Stress auslösenden Situationen und Verhaltensweisen ist die Voraussetzung, um Stress rechtzeitig zu erkennen und ihm entgegenzuwirken. Dafür ist ein gutes Körpergefühl unabdingbar, so der Arzt und Psychotherapeut Dr. Uwe Ross. Sport und Entspannung sind zwei Hauptfaktoren um Stress abzubauen. Entspannung fördert Gefühle der inneren Ruhe, Gelassenheit und Zufriedenheit und erhöht damit auch die Stressresistenz. Die Auswahl an Entspannungsverfahren ist heute vielfältig. Meist handelt es sich um übende Verfahren wie Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Meditation. Es gibt aber auch Entspannungsmethoden wie die Klangmassage mit Klangschalen, die passiv genossen werden. „Man muss nichts üben, nichts aktiv gestalten oder wissen – einfach nur genießen, wahrnehmen, sein – alles andere geschieht ganz von selbst“, so der Pionier der Arbeit mit Klangschalen, Peter Hess. (...)

Was auf den ersten Blick recht einfach scheint, ist in seiner Wirkung sehr komplex, so die Sozialwissenschaftlerin Dr. Christina M. Koller. Der Klang- und Schwingungsreiz löst unterschiedlichste Resonanzphänomene auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene aus. Im Zuge der schnell einsetzenden Entspannung werden Atmung, Blutdruck, Stoffwechsel und Verdauungssystem günstig beeinflusst – Regeneration auf allen Ebenen kann geschehen. Die Aufmerksamkeit richtet sich nach innen. Das bewusste Gewahrsein dessen, was während der Klangmassage geschieht, stärkt zudem die Körper- und Selbstwahrnehmung.

Regelmäßige Peter Hess®-Klangmassagen helfen, besser mit Stress umzugehen und einen positiveren Bezug zum eigenen Körper zu entwickeln. (...)

Frühzeitig erlernt, kann der Einsatz von Klangschalen zu einer lebenslangen Ressource und Kraftquelle werden. Wie jüngst zwei Untersuchungen von Prof. Dr. Luis Erler und Prof. Dr. Hella Erler zur „Klang-Pause“ in Kindertagesstätten zeigten, können bereits Kindergarten-Kinder von den harmonischen Klängen der Instrumente asiatischer Herkunft profitieren. Aber auch im Schulalltag können die Klangschalen unterstützend integriert werden.

Täglich nur wenige Minuten gezielt eingesetzte Spiele und Übungen mit Klangschalen halfen den Kindern, entspannter, ruhiger und ausgeglichener zu werden, es kam seltener zu aggressivem Verhalten. Es konnte auch eine Steigerung von Motivation, Konzentration, Ausdauer und Kreativität beobachtet werden. Damit unterstützt die „Klang-Pause“ das Entstehen einer lernfreudigen Atmosphäre. Aber auch die ErzieherInnen und LehrerInnen verzeichneten positive Auswirkungen auf das eigene Stresserleben." (Koller, Christina M.[b])

"Schon die Erinnerung an den Klang entspannt"  (Koller, Christina M. [a])

"Der (...) „Konditionierungseffekt“ wird ebenfalls häufig beschrieben. Der Körper scheint das positive Erleben während einer Klangmassage besonders schnell zu speichern, sodass oft schon das Vorstellen der Klänge genügt, um das Gefühl der Entspannung zu erinnern. Dies kann durch das kurze Anklingen einer Klangschale unterstützt werden. „Manche Menschen nehmen sich eine Klangschale mit ins Büro und gönnen sich zum Beispiel vor herausfordernden Verhandlungen einige Minuten Klang. Sie fühlen sich dadurch gestärkt und gehen ruhiger und gelassener in das bevorstehende Gespräch“, berichtet Peter Hess.

So kann Klangmassage als ganzheitliche Entspannungsmethode das Leben auf vielfältige Weise bereichern und einen sinnvollen wie auch effektiven Beitrag zu mehr Gesundheit und Zufriedenheit leisten." (Koller, Christina M. [a])

Physikalische Wirkung von Klängen

"Die Klang-Schwingungen bringen die 'inneren Gewässer' in Bewegung"  (Koller, Christina M. [a])

"Um die physikalische Wirkung der Klänge zu verstehen ist es hilfreich, sich zu verdeutlichen, dass Klang Schwingung ist, die in Form einer Schallwelle übertragen wird. Schall breitet sich besonders gut im flüssigen Medium aus. Da der menschliche Körper zu 80 Prozent aus Wasser besteht, reagiert er entsprechend sensibel auf die Klang-Schwingungen, die einen gleichmäßigen und damit „ordnenden“ Impuls darstellen. Peter Hess verdeutlicht dies mit einem Bild:

„Wird ein Stein in einen ruhigen See geworfen, so bringt er das Wasser in Bewegung. Dies wird in den gleichmäßigen, konzentrischen Wellen sichtbar, die sich über die Wasseroberfläche ausbreiten.“

Der Wasser-Klang-Forscher Alexander Lauterwasser beschreibt die besondere Verbindung zwischen Klanglichem und Flüssigem in seinen Büchern. Seine eindrucksvollen Wasser-Klang-Bilder führen dem Betrachter die hohe „Resonanzfähigkeit“ des Wassers auf Klang vor Augen. Die Bilder verdeutlichen, dass die Wirkung von Klängen nichts mit „daran glauben“ zu tun hat, sondern dass es eine ursprüngliche, tief greifende Verbindung gibt." (Koller, Christina M. [a])


Collage Klangschalen A. Lauterwasser (Foto: Archiv Peter Hess Institut)

Weitere Informationen:

Peter Hess: Klangschalen - mein praktischer Begleiter. Verlag Peter Hess, 2015

Peter Hess, Christina M. Koller: Klangmethoden in der therapeutischen Praxis, Verlag Peter Hess, 2009

Peter Hess, Christina M. Koller: Peter Hess Klangmethoden im Kontext von Forschung unf Wissenschaft, Verlag Peter Hess, 2010

Klangmassage nach Peter Hess® zur Förderung der Gesundheit. DVD. Verlag Peter Hess, 2007


Peter Hess Institut: http://www.peter-hess-institut.de




Europäischer Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V.:  http://www.fachverband-klang.de




Verlag Peter Hess:  http://www.verlag-peter-hess.de


  


 

Literaturnachweise:

Döring-Linke, Lutz: Mit Klangschalen zum Ursprung menschlichen Werdens. Archiv: Peter Hess® Institut, abgerufen unter www.peter-hess-insitut.de am 19.03.2017

Hess, Peter (2010): Zur Entstehung und Entwicklung der Peter Hess-Klangmassage, S.12-37 in: Hess, Peter; Koller, Christina M. (2010): Peter Hess-Klangmethoden im Kontext von Forschung und Wissenschaft. Verlag Peter Hess

Koller, Christina M.[a]: Im Ein-Klang sein - Gesundheit stärken durch Entspannung mit Klangschalen. Archiv: Peter Hess® Institut, abgerufen unter www.peter-hess-insitut.de am 19.03.2017

Koller, Christina M. [b]: Entspannung Klangschalen - Gesundheit stärken - Stress vorbeugen - Das Leben bereichern. Archiv: Peter Hess® Institut, abgerufen unter www.peter-hess-insitut.de am 19.03.2017

Entspannende Klänge; Spüren und Lauschen; Innere Ruhe finden; Nada Brahma; Peter Hess Klangmassage; Peter Hess Klangmethoden; Klangräume; Fuldatal; Kassel; Yvonne Glebe; Michael Kulle; Klangreise; Meditation; Fantasiereise; Gesundheit; Körper, Geist und Seele; Ganzheitlich; Gesundheit; Prävention; Achtsamkeit; Klangschale; Gong; Auszeit; Selbstheilungskräfte; Wellness; Wohlfühlen; Wohlfühlzeit; Schwingung; Massage; Neuordnung; Einklang; Klangmassagepraktiker; Klangmassagepraktikerin; Klangerlebnis; Ruhe; Inneres Kind; Traumreise;